Neuigkeiten Stand 27.3.2020

Neuigkeiten Stand 27.3.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

inzwischen sind die ersten beiden Wochen der Schulschließung vorüber. Ihre Kinder haben bereits viele Arbeitsaufträge erledigt und dabei sehr wahrscheinlich auch Ihre Hilfe in Anspruch genommen. Dafür sei Ihnen herzlich gedankt. Ebenso danke ich Ihnen dafür, dass Sie es geschafft haben für Ihre Kinder häusliche Betreuung zu organisieren. Die Vermeidung sozialer Kontakte, so schwer es uns fäll, ist weiterhin oberstes Gebot zur Verhinderung eines schnellen Anstiegs der Infektionen mit dem Corona-Virus.

Das Schulgebäude ist auch weiterhin von Mo. bis Fr. von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr besetzt und für Sie über den Lehreraufgang zu erreichen. Beachten Sie dabei bitte unbedingt die allgemein gültigen Regeln des Infektionsschutzes, vor allem die Abstandsregeln!

Ab Montag, dem 30. März 2020 können auf dem Tisch im Treppenaufgang zum  Sekretariat erledigte Arbeiten der Schüler zur Kontrolle abgelegt werden.

Informationsaustausch zwischen Lehrern und Eltern erfolgt im Wesentlichen über die persönlichen Email-Adressen der Lehrer an der Schule.

Voraussetzung für einen zuverlässigen und umfassenden Informationsaustausch sind vollständige Mail-Verteiler in allen Klassen. Sorgen Sie also bitte (falls noch nicht geschehen) unbedingt dafür, dass der Klassenleitung Ihres Kindes eine aktuelle E-Mail-Adresse vorliegt.

Notbetreuung

Es besteht auch weiterhin die Möglichkeit Ihr Kind für die Notbetreuung anzumelden. Tun Sie dies bitte rechtzeitig über die angegebene Email-Adresse.

Von einer Notbetreuung ausgeschlossen sind Kinder, die sich alleine oder mit anderen Personen in den letzten 14 Tagen in einem vom RKI erklärten Risikogebiet aufgehalten haben oder die Kontakt hatten zu Personen, die positiv auf den Coronavirus getestet wurden oder die amtlich unter Quarantäne gestellt wurden. Kinder, die erkennbar an Atemwegserkrankungen leiden, werden ebenso nicht in die Notfallbetreuung aufgenommen. Wir bitten alle Eltern, verantwortungsvoll von diesem Angebot Gebrauch zu machen und die Kinderbetreuung vorrangig zuhause sicherzustellen. Es geht darum, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und dafür die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken. Durch aktuelle Entwicklungen kann sich jederzeit eine Änderung der Betreuungszeiten bis hin zur generellen Schließung der Notgruppen ergeben.
Bitte geben Sie die vorhandenen Arbeitspläne und Arbeitshefte mit in die Schule sowie ein Lunchpaket, da kein GTS-Essen geliefert werden kann.

Arbeitspläne:
Wir gehen davon aus, dass Ihre Kinder derzeit noch ausreichend mit Arbeitsaufträgen versorgt sind. Ergänzungen werden gegebenenfalls vorbereitet und über die Klassenleitungen an die Klassenelternsprecher weitergegeben.

gez. G. Helbling