Geister-Grusel-Schultag

Geister-Grusel- Schultag
Am Freitag vor Fasnacht hatten die beiden 4. Klassen einen ganz besonderen Schultag. Schüler und Schülerinnen kamen in geisterhafter Verkleidung zur Schule, ihre Klassenlehrerinnen eingeschlossen.
Den Schulvormittag verbrachten sie entsprechend.
In den Wochen zuvor hatten beide Klassen Werkstattarbeit zu der Ganzschrift „Geisterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke geleistet, sodass alle bereits bestens eingestimmt waren.
Bei magisch, mystischer Backgroundmusik wurden schwebende Gespenster aus gekleisterten Luftballons bzw. Holzkugeln und weißen Tüchern oder UEGS (= unheimlich eklige Gespenster) im Marmeladeglas gebastelt. Zusätzlich gab es eine geisterhafte Theke mit einem Gespensterkreuzworträtsel und Gruppenspielen.
Die Schüler der 4a veranstalteten ein Quiz zu dem gelesenen Buch und belohnte dabei richtig beantwortete Fragen mit einem Griff in Friedhofserde, in der kleine Preise versteckt waren.
Mamas und Papas der 4b hatten geholfen mit viel Fantasie ein Geister-Grusel- Frühstücksbüfett zu bestücken. Dort konnten sich die Geister an einer blutroten Gruselbowle mit Würmereinlage und Eishand, an Geisterfingerkeksen, einem UEG aus Salami, Käse und Pistazien, selbstgebackenen Geisterbrötchen , frischem Geisterobst und-gemüse mit Geisterdipps, an Müsli, Nutellacreme und Marmelade, Geisterfrühstückseiern den Vormittag über immer wieder stärken.
Die Schüler der 4b backten zudem aus Hefeteig ein Riesengespenst, das, kaum dem Ofen entwichen, verzehrt wurde.
Schließlich verließen alle Geister und Gruselwesen in bester Fastnachtsstimmung am Ende des Vormittags die Schule.
S. Ehrgott-Dörner

Bild 005 Bild 018 Bild 033Bild 046Bild 047Bild 051Bild 053