Europäischer Wettbewerb 2020


Auch in diesem Jahr waren Schülerinnen und Schüler der Grundschule Kleine Kalmit auf
der Landes- /Bundes- und Kreisebene des 67. Europäischen Wettbewerbs erfolgreich. Der
Wettbewerb wurde unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten der Bundesrepublik
Deutschland ausgetragen.
In diesem Jahr drehte sich im Wettbewerb alles um die Vielfalt in Europa. Die
Aufgabenstellungen liefen unter dem Motto
„EUnited – Europa verbindet!
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 gestalteten unter der Anleitung ihrer Klassen- und
Kunstlehrerin Ulla Stumpf hierzu Bilder, die Motive zu folgenden Modulen darstellten:
Pippi Langstrumpf und Jim Knopf
… sind Kindern aus ganz Europa bekannt. Die Kinderbuchfiguren stehen für besondere
Stärken. Stelle dir vor, du triffst auf eine deiner Lieblingsfiguren.
Mein Lieblingsplatz
Ich bin gerne an diesem Ort. Ein Platz in Europa, an dem ich mich wohl fühle…
So ein Zirkus!
In einem Zirkus leben ganz unterschiedliche Menschen mit besonderen Begabungen und
Talenten. Sie bilden eine Gemeinschaft aus verschiedenen Ländern. Manege frei für Artisten,
Clowns, Musikanten, Menschen aus ganz Europa!
75159 Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen aus 1117 Schulen beteiligten sich
bundesweit an dem Wettbewerb.
Von der GS Kleine Kalmit Ilbesheim wurde Saiya Chehamie, Phillip Mathäß und Noah
Siener mit einem 1. Landespreis, Max Kratschmann Luca Leidner und Emely Wendel
mit einem 2. Landespreis ausgezeichnet. Die Schülerinnen und Schüler gelangten zusätzlich
in den Bundesentscheid. Dabei erhielten Noah Siener, Emely Wendel und Phillip Mathäß
einen Bundespreis.
Auf Kreisebene wurden Preise vergeben an: Carlotta Sigwarth, Lara Leiner, Emely
Wendel, Maximilian Kratschmann,Luca Leidner, Phillip Mathäß und Saiya Chehamie.
Den Preisträgern der Klasse 4 herzlichen Glückwunsch und ein außerordentliches großes Lob
zum besonderen Erfolg.
U. Stumpf