Bericht aus Ruanda

Anlässlich des Spendenlaufes am 9.10.2015 berichtete am Donnerstag, 1.10.2015, vom Freundschafts- und Förderkreis Cyeru/Ruanda e.V. der Vorsitzende Herr Willi Meckes in allen Klassen über das Leben der Kinder in unserer Partner-Grundschule Bisayu/Ruanda:

Die Schüler müssen dort Uniformen tragen und kommen meist nüchtern zur Schule. Ihre einzige Mahlzeit am Tag ist ein Mittagessen bestehend aus Kartoffeln und Bohnen. Dieses Gericht durften unsere Schülerinnen und Schüler probieren und waren nicht besonders begeistert. Auch eine Schlafmatte hatte Herr Meckes dabei. Auf diesen schlafen die Kinder in Ruanda oder direkt auf dem Boden. Für die deutschen Schülerinnen war ersichtlich, dass die Kinder in Ruanda zwar arm sind, aber viel lachen und selten weinen. Da es in Ruanda kaum Wasserleitungen gibt, müssen die Kinder dort Wasser in Kanistern viele Kilometer weit tragen. Unserer Schülerinnen und Schüler machten zum Vergleich einen Lauf mit 10 l Wasser zum Schuleingang und zurück, was sehr anstrengend für sie war.

Beeindruckt waren die Schüler vor allem von einer Kalebasse, einer Art Zierkürbis, mit der man Flüssigkeiten (wie z.B. das Bananenbier = Urwagwa) transportiert und aufbewahrt.

1.Klasse Burera-See IMG_1455 Kartoffeltransport Kochen Musasa-Gelände Nkurura0133 Nkurura0135 Nkurura0139 Nkurura0142 Nkurura0143