Ein kleiner Ausflug ins Mittelalter

Ein kleiner Ausflug ins Mittelalter

Am Freitag vor Fasnacht machten sich die Schüler/innen der Klasse 3b auf eine kurze Zeitreise ins Mittelalter, nachdem sie sich in den Wochen zuvor mit der Lektüre „ Karlotta und die sieben Räuberväter“ in das mittelalterliche Leben einstimmen konnten.

Am Freitag aber hieß es, sich unter dem Motto Mittelalter zu verkleiden und so den Schulvormittag zu verbringen. Begleitet von mittelalterlichen Klängen wurden Amulette getöpfert -im Mittelalter sprach man diesen besondere Kräfte zu.

Schließlich informierten sich die jungen Altertumsforscher in themendifferenter Gruppenarbeit, so zum Bespiel über das Leben im Mittelalter, das zum Beispiel nur ein Leben in drei Ständen (Adel, Geistliche, Bauern) kannte.

Auch die Schule war ein Thema, bei dem man erfahren konnte, dass die Kinder des Bauernstandes gar nicht die Schule besuchen konnten.

Besonderes Interesse fand die Rechtsordnung mit seinen unmenschlichen Strafen.

Aber auch über die Spiele im Mittelalter informierten sich die jungen Forscher. Dabei stellte sich verblüffender Weise heraus, dass unser heutiges Tennis-und Fußballspiel bereits im Mittelalter gespielt wurden.

All dies teilten die Gruppen dann ihren Mitschülern mit.

Da schließlich Fasnacht war, endete der Ausflug mit einer mittelalterlichen Polonaise durch das Klassenzimmer.